Erst in den letzten Tagen der Lese hat der André sein opulentes Bukett von frischen Kräutern und dunklen Fruchtaromen ausgebildet. Auf den tiefgründigen Lösslehmböden an Saale und Unstrut entsteht ein unverwechselbares Bukett. Ausgebaut wird diese seltene Sorte im Eichenholzfass, wo sie zu einem würzigen Rotwein mit stabilem Säuregerüst heranreift. Genießen Sie den André zu deftigen Fleischgerichten, herzhafter Wurst oder kräftigem Käse.